Inklusionsberatung - Leichte Sprache

Auf eine Arbeits-Stelle vorbereiten

Vielleicht sind Sie hörgeschädigt.
Und Sie können jetzt noch keine Arbeits-Stelle finden.
Dann können Sie Hilfe bekommen.
Damit Sie später eine Arbeits-Stelle bekommen können.
Die Hilfe heißt: Inklusions-Beratung.

Die Hilfe ist für alle hörgeschädigten Menschen.
Auch für Menschen ohne Schwerbehinderten-Ausweis!

 


Diese Hilfen gibt es bei der Inklusions-Beratung:

  • Wir beraten Sie.
    Und wir überlegen mit Ihnen zusammen.
     
  • Wir üben wichtige Sachen mit Ihnen.
    Zum Beispiel:
    mit anderen Menschen klarkommen
    oder: mit einem Computer umgehen
     
  • Wir suchen mit Ihnen einen Praktikum-Platz.
    Damit Sie das Arbeiten ausprobieren können.


So bekommen Sie Inklusions-Beratung:

Schreiben Sie an unsere Beratungs-Stelle. Oder rufen Sie in unserer Beratungs-Stelle an.


Wer bezahlt die Inklusions-Beratung?

Die Inklusions-Beratung ist für Sie kostenlos.
Ein Amt bezahlt die Inklusions-Beratung.
Das Amt heißt: Landes-Amt für Soziales, Jugend und Versorgung.